Blog

Line separator

"Gleich und Gleich gesellt sich gern?"


... oder doch eher: "Unterschiede ziehen sich an?" und warum es in einer Beziehung von einem introvertierten und einem extrovertiertem Partner oft zu Krisen oder sogar zur Trennung kommt


Introvertierte Menschen haben ein reichhaltiges Innenleben, d.h. sie brauchen gar nicht so viel Anregung von draußen. Sie sind durchaus auch gerne mal allein, und können sich im Alleinsein gut erholen und auftanken.

Introvertierte Menschen sind überhaupt mehr auf Beständigkeit aus.


Sie benötigen Sicherheit, mehr als der Extrovertierte.


In Gruppen ist der Introvertierte eher der passive Beobachter, als derjenige, der in Aktion tritt. Häufig sind die introvertierten Menschen still, zurückhaltend und ruhig, was manchmal mit Schüchternheit verwechselt wird.


Sie stehen nicht gerne im Mittelpunkt und wirken manchmal etwas verlegen, wenn sie auf eine Frage nicht sofort eine Antwort parat haben.


In einer Beziehung kann der Introvertierte durchaus einen liebenswerten Partner darstellen.

Seine Vorzüge liegen darin, dass er sehr gut zuhören kann und sich auch Details genau merkt.

Durch seine Ruhe und Gelassenheit gibt er seinem Partner Sicherheit, die sich auch dadurch äußert, dass er nicht gerne Risikos eingeht.


Wie schon gesagt ist die ruhige Art des Introvertierten nicht mit Schüchternheit zu verwechseln, im Gegenteil, wenn er einen Partner oder Partnerin erobern möchte, zeigt er sehr viel Ausdauer und Geduld.


Man kann sagen, dass eine Stärke des introvertierten Menschen durchaus seine Beharrlichkeit ist.


Menschen die einen introvertierten Partner haben, schätzen auch sehr seine Empathie.

In verschiedenen Lebensbereichen zeigt er durchaus eine bemerkenswerte Kreativität, die ihm aufgrund seines ruhigen Wesens oft gar nicht zugetraut wird.


Es ist tatsächlich so, dass der introvertierte Mensch öfter im Schatten des lauten und temperamentvollen Extrovertierten steht.


Gottseidank hat man aber seit einiger Zeit erkannt, dass die nach Innen gerichtete Wesensart keine Gefahr für eine Depression Enthaltung Introvertierte haben auch kein höheres Risiko an einer Depression zu erkranken.


Im Gegenteil auch Introvertierte sind durchaus leistungsfähig und können es in Führungspositionen schaffen.

Sie sind dort als Chef oft aufgrund ihres ruhigen und ausgeglichenen Wesens beliebt.

Introvertierte bekannte Persönlichkeiten sind zum Beispiel unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel und auch der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck besitzt diesen Charakterzug.


Würde man einen Introvertierten und einen Extrovertierten nebeneinander stellen, würde der Extrovertierte wahrscheinlich schon durch seinen Kleidungsstil auffallen.


In unserer oft schrillen und lauten Welt haben die Extrovertierten oft tatsächlich die besseren Karten. Auch weil sie sich besser darstellen können.

Den introvertierten Menschen lernt man oft erst auf den zweiten Blick schätzen. Deshalb wird er höchstwahrscheinlich auch kein Kandidat für die Liebe auf den ersten Blick sein, anders als der Extrovertierte, der seinen Charme sofort sprühen lässt.

Besonders in der Anfangsphase der Verliebtheit kann er sich durch seine Extrovertiertheit gut präsentieren und den anderen mit seiner Präsens einnehmen.


Die Extrovertierten ziehen ihre Energie aus der Außenwelt, aus ihren Kontakten.


Der Professor Collin die Young von der Universität auf Minnesota betont: „Das Maß an Stimulation das Extrovertierte als anregend empfinden, kann für den Introvertierten überwältigend und störend sein!“


Auch wenn es am Anfang einer Beziehung sehr interessant erscheint, wenn der andere so ganz anders ist, als wir selbst und wir den Reiz des Neuen unterliegen, birgt es doch große Gefahren, dass sich auf diesen Unterschiedlichkeiten des Extrovertierten und des Introvertierten keine wirkliche feste Basis einer Beziehung errichten lässt.

Der Satz: „Unterschiede ziehen sich an.“, gilt also nur für eine begrenzte kurze Zeit.

Das, was zunächst am anderen interessant war, kehrt sich dann relativ schnell ins Gegenteil um, d.h. wir empfinden das Verhalten des Partners ziemlich konträr zu den eigenen Wünschen und Bedürfnissen.


Diese Unterschiedlichkeit birgt ein großes Konfliktpotenzial und kann durchaus zur Trennung führen.


Beide Partner benötigen viel Einfühlungsvermögen, Toleranz und Kompromissbereitschaft, um sich hier sozusagen in der Goldenen Mitte zu treffen.

Darauf zu hoffen, dass sich der Partner in die eigene Richtung verändern könnte, ist recht aussichtslos.


Die Forschung hat herausgefunden, dass Intro- bzw. Extrovertiertheit angeboren sind und damit eine recht stabile Eigenschaft, die sich im Leben nicht großartig verändern wird.


„Gleich und Gleich gesellt sich gern“, passt langfristig auf jeden Fall besser zusammen.

Umso mehr man mit dem anderen übereinstimmt, was die Werte anbetrifft, die kulturellen Vorlieben, auch Hobbys, ähnliche Einstellung und ähnliche Haltungen teilt, bildet das auf jeden Fall ein tragfähiges Fundament für eine langfristig erfüllte Beziehung, anders als bei einem Paar, was recht gegensätzlich in den oben genannten Ding ist.


Auch das Wesen, der Charakter des Partners spielt eine große Rolle. Auch hier sollte man sich im Wesentlichen eher ähnlich sein, als total unterschiedlich.

Zum Beispiel wird es immer kompliziert werden, wenn ein Partner sehr temperamentvoll und laut ist, der andere dagegen ein ruhiger schüchterner Vertreter seines Geschlechts.


Übrigens falls Sie sich mehr zu den introvertierten Zeitgenossen zählen, befinden Sie sich in guter Gesellschaft. Experten haben eingeschätzt, dass mindestens ein Drittel vielleicht sogar die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland eher introvertiert als extrovertiert ist.

Ich hoffe, dass Sie spätestens jetzt genau wissen, dass es keinen Grund gibt, weshalb Sie ihr Licht unter den Scheffel stellen sollten, wenn Sie eher die Charaktereigenschaften eines introvertierten Menschens besitzen,

auch wenn es in unserer Gesellschaft manchmal so scheint, als wenn die Verpackung mehr zählt als der Inhalt.


Wer sich die Mühe macht, einen introvertierten Partner näher kennenzulernen, wird bald seine Vorteile zu schätzen wissen.








0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen